„Hoch wern mas nimma gwinnen!“

27.03.1999, Valencia: Österreich in der EM-Quali gegen Spanien. Spielstand nach 15 Minuten: Österreich: 0, Spanien: 2. Raúl brachte die Spanier mit zwei sehenswerten Treffern bereits sehr früh auf Siegkurs. Doch für Österreich sollte es noch härter kommen: Bis zur erlösenden Halbzeitpause fielen noch 3 weitere Treffer!

Halbzeitpausenstand: Spanien: 5, Österreich: 0

Do geht nu wos!!

Hier kam dann Anton „Toni“ Pfeffer zum Handkuss und musste in dieser prekären Lage bei Andreas Felber seinen Mann stehen:

Felber:

Was kann man sich von der zweiten Hälfte noch erwarten. 0:5, Sie sind ein routinierter Spieler, Sie haben schon viele internationale Spiele gehabt, was ist da noch drinnen??

Pfeffer:

Najo, hoch wern mas nimma gwinnen, des is amoi kloa!!

 

 

Nach der Pause ging der Torreigen munter weiter. Schlussendlich schlitterte Österreich unter Teamchef Herbert Prohaska in ein 0:9 Debakel. Es sollte die höchste Auswärtsniederlage in der Geschichte des ÖFB werden.

29. 03.1999: Herbert Prohaskas Teamchefkarriere endete nur 2 Tage danach und Österreich verpasste die Qualifikation knapp:

Quelle: Wikipedia

Deine Bewertung:
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

Bene

Genauso wie Chri bin ich ein riesen Fußballfan. Und das nicht nur passiv! Ok, zugegeben in letzter Zeit dann doch mehr ein aktiver Couch-Fussballer, aber der nächste Sommer kommt bestimmt! Ich finde es spannend in die Welt der Fußballs Zitate einzutauchen und immer wieder neue lustige Sprüche und andere lustige Facts rund um den Fußball zu entdecken!

1 Antwort

  1. Chri sagt:

    Ageee Toni! 😀

Kommentar verfassen